Montag, 10 September 2018 09:51

57. internationales Grasbahnrennen Zweibrücken

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

DSC 8614 slide

nach 3 Jahren der Abstinenz fand am 02.09.2018 mal wieder ein Grasbahnrennen auf der Zweibrücker Rennwiese statt. Zum letzten mal dröhnten dort 2015 die methanolgetriebenen Motoren, damals bei Temperaturen jenseits der 36 Grad Marke. Mit der Verschiebung auf Anfang September wollte man großer Hitze aus dem Wege gehen. Hat auch soweit funktioniert... allerdings war der 2. September aus meiner Sicht etwas unglücklich gewählt, gab es doch am Vorabend die Langbahn TEAM WM in Morizès und parallel am Sonntag ein Grasbahnrennen beim MSC Schwarme. Trotzdem haben die Zweibrücker eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt. Die insgesamt 22 Heats boten spannende Rennen. Bei den Rennen der internationalen Solisten war der Niederländer Theo Pijper (#115) nicht zu schlagen. Theo gab kein in den Wertungsläufen kein einziges Pünktchen ab und räumte mit Maximalpunktzahl den Silberhelm des ADAC ab. Zweiter wurde Andrew Appleton (#22) vor dem noch amtierenden Langbahn Weltmeister 2017 Mathieu Tessarrieu (#1)

 Damit aber nicht genug... ließ Theo doch seinen Mitstreitern im Lauf um die silberne Rose keine Chance, auch hier hieß der Gewinner Theo Pijper, diesmal vor Mathieu Tessarrieu (#1) und Andrew Appleton (#22) . Balsam auf die Seele, landete doch das niederländische Nationalteam bei der TEAM-WM in Morizès hinter dem deutschen Team nur auf dem undankbaren 4. Platz. Ähnlich verlief es bei den Seitenwagen. Die späteren Gewinner Immel Schramm/Hermi Bacher holten souverän den Tagessieg und gaben insgesamt nur einen Punkt ab. Zweite wurden Udo „Schorle“ Poppe mit seinem Beifahrer Martin Weick. Um den dritten Platz gab es jede Menge Verwirrung... gab es doch in den 3er und 4er Heats unterschiedliche Punktzahlen (mal gab es für einen Sieg 3 Punkte, mal halt nur 2). Das bekamen die Verantwortlichen nicht so richtig auf die Kette, fast jeder durfte einmal Dritter sein, bevor dann letztendlich Mike Kolb/Thorsten Ruf die Pokale und Blumensträuße von den „Interimsdritten“ Sebastian Kehrer/Patrik Lepnik direkt überhnehmen konnten. Sebastian und Patrick waren verständlicherweise hinsichtlich dieses „Kommödchens“ not amused, trugen es aber nach einigen verbalen Seitenhieben in Richtung Rennleitung mit Fassung. Bei den nationalen Solisten war Dennis Helfer aus Weilheim nicht zu schlagen, er holte den Tagessieg vor Julian Bielmeier und Mario Niedermeier.

In der zugegeben mit letztendlich 3 Fahrern etwas dünn besetzten Junioren B Solo Klasse 125 ccm gab sich Maximilian Gammel aus Schierling keine Blöße. Er gewann vor Alicia Würtenberg aus Bellheim und Cyrill Hofmann aus Geisenhausen. Alicia Würtenberg startete in jedem der 3 Rennen sehr verhalten, drehte aber dann jeweils in der 2. Hälfte richtig auf und ließ Cyrill keine Chance.

Insgesamt geht ein spannender Renntag zu Ende in der Hoffung, dass es nicht wieder 3 Jahre bis zum nächsten Event dauert.

Hier geht's zur Fotogalerie...

Gelesen 521 mal Letzte Änderung am Freitag, 05 Oktober 2018 16:47

Schreibe einen Kommentar

Beiträge und Kommentare sowie damit in Verbindung stehende Daten, wie beispielsweise IP-Adressen, werden gespeichert. Der Inhalt verbleibt auf unserer Website, bis er vollständig gelöscht wurde oder aus rechtlichen Gründen gelöscht werden musste.

Die Speicherung der Beiträge und Kommentare erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit bereits erfolgter Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.