Diese Seite drucken
Donnerstag, 25 Mai 2017 09:26

119. Sandbahnrennen in Herxheim/Pfalz 2017

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

DSC 3319 banner

25. Mai 2017… 119. Sandbahnrennen in Herxheim/Pfalz. 

Nach einem Jahr Pause richten die Herxheimer wieder das erste Langbahn-WM Finale 2017 aus. Bei bestem Frühsommerwetter sahen mehr als 14.000 Zuschauer 15 spanndende WM-Vorläufe, 2 Halbfinals und einen Finallauf. Es siegte Janik de Jong (#52), der an diesem Tag kaum zu bezwingen war und schnappte sich  mit 24 von maximal 28 erzielbaren Punkten die Langbahn-WM Führung. Auf die Plätze kamen Mathieu Tresarrieu (#2) und auf Platz 3 ein bestens aufgelegter Michael Härtel (#25). Der Catman (#42) beendete das Finale auf einem sehr guten 4. Platz gleichzeitig übernahm er mit 18 Punkten den 4. Platz in der Gesamtwertung. Lediglich 6 Wertungspunkte trennen den führenden Niederländer von Stephan Katt auf Platz 4. Eine etwas enttäuschende Leistung lieferte der Brite Chris Harris ab, "Bomber" Harris sammelte in seinen 5 Voläufen lediglich 5 mickrige Punkte und verpasste damit deutlich den Einzug in die Semifinals. Noch schlimmer erwischte es den Franzosen Theo di Palma... er konnte in seinen Vorläufen genau 0 Punkte einfahren. Die Reservefahrer Lukas Fienhage und David Pfeffer kamen nicht zum Einsatz. Die 963 m lange Bahn war perfekt vorbereitet und auch das Wetter spielte mit. Im Rahmenprogramm die I-SW Klasse mit  den an diesem Tag unbezwingbaren William Matthijsen / Sandra Mollema (#11), die mit insgesamt 20 Punkten auf Platz 1 landeten, ohne einen einzigen Punkt abzugeben. Auf einem hervorragenden 2. Platz landete der Oldie Karl Keil mit seinem Beifahrer David Kersten (#4) gefolgt von Markus Brandhofer/ Tim Scheunemann (#44) auf Platz 3. Traditionell waren auch die nationalen Gespannfahrer und Solisten auf der Herxheimer Bahn unterwegs. Bei den Gespannen siegte das Duo Roman Roman Löffler / Patrik Fischer (#7) vor Raphael San Millan / Benedikt Zapf (#2) und Udo Poppe / Martin Weick (#8), bei den nationalen Solisten stand #3 Fabien Neid aus Schwarme ganz oben auf dem Podest, gefolgt von dem Briten Charley Powell (#50) und  #31 Dennis Helfer aus Weilheim.

Zur Galerie --> 

 

 

Gelesen 4436 mal Letzte Änderung am Freitag, 05 Oktober 2018 16:52