Montag, 09 Mai 2016 09:41

118. Sandbahnrennen in Herxheim (05.05.2016)

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

MGL 6561 slide

 

05. Mai 2016… 118. Sandbahnrennen in Herxheim/Pfalz.  Nicht wie 2014 und 2015 ein Langbahn-WM-Lauf, einfach ein Sandbahnrennen, wie es traditionell „schon immer“ am Vatertag in Herxheim ausgetragen wurde. Nun, eine solche Veranstaltung muss nicht zwingend den „WM“-Status  tragen, um spannenden Bahnsport zu bieten…dafür haben die Herxheimer ein Händchen. Bei bestem Frühlingswetter sahen rund 14.500 Zuschauer knapp die Hälfte des aktuellen WM Starterfeldes der I-Lizenz Solo am Start, auch die Besetzung der  I-Lizenz  Seitenwagen sowie der nationalen B-Lizenz Seitenwagen und B-Lizenz Solo ließen kaum Wünsche offen. Die 963 m lange Bahn war perfekt vorbereitet, lediglich der eine oder andere Zuschauer vermisste „seinen“ Sitzplatz auf der  im Dezember 2015 von einem Feuer beschädigten Tribüne, die aus Sicherheitsgründen gesperrt war. Und noch etwas war anders als sonst… Nadine Frenk verabschiedete sich nach 21 Jahren Motorsport in den „motorsportlichen“ Ruhestand. Von jedem Streckenposten eine Rose und der Beifall von 14.500 Zuschauern trieben Nadine dann doch ein wenig „Pippi“ in die Augen. Danke Nadine!!!

zu den Fotos...

 

I-Lizenz Solo:

Erik Riss wird mit 5 Laufsiegen mit Maximalpunktzahl Tagessieger, als Sieger des Finallaufes erkämpft er sich zusätzlich den ADAC Silberhelm 2016. Zweiter wurde Richard Hall (#134) mit 17 Punkten, gefolgt von Mathieu Trésarrieu aus „Fronkreisch“ mit 13 Punkten. Jannick de Jong verlor seine Podestplatzierung wegen eines Ausfalls im Endlauf durch technischen Defekt.
Der Debütant auf der Langbahn Max Dilger  (#77) kam als 1. Ersatzfahrer nicht zum Einsatz. Im Kampf um die beiden verbleibenden Plätze im Hauptstarterfeld zog Max gegen Jesse Mustonen (#19) und Markus Eibl (#99) den Kürzeren.

 

1. Erik Riss (D), 20 Punkte.
2. Richard Hall (GB), 17.
3. Mathieu Trésarrieu (F), 13.
4. Jannick de Jong (NL), 13.
5. Josef Franc (CZ), 12.
6. Michael Härtel (D), 9.
7. Jesse Mustonen (FIN), 9.
8. Aki Pekka Mustonen (FIN), 8.
9. Stephan Katt (D), 7.
10. Glenn Phillips (GB), 4.
11. Nadine Frenk (D), 2.
12. Theo di Palma (F), 2.
13. Markus Eibl (D), 1.
14. David Pfeffer (D), 0.
15. Matthias Kröger (D), 0.

I-Lizenz SW:

 Auch hier ein „Durchmarsch“. William Matthijssen/Sandra Mollema konnten nach 5 Laufsiegen insgesamt 20 Punkte auf ihrem Konto verbuchen.Mit einer Gesamtpunktzahl von 14 belegten Marco Hundsrucker und Corinna Günthör (#76) den 2. Platz gefolgt von Markus Brandhofer und Michael Zapf (#44) mit 12 Punkten.

1. William Matthijssen/Sandra Mollema (NL), 20 Punkte.
2. Marco Hundsrucker/Corina Günthör (D), 14.
3. Markus Brandhofer/Michael Zapf (D), 12.
4. Imanuel Schramm/Hermann Bacher (D),9.
4. Josh Goodwin/Liam Brown (GB), 9.
6. Matthias Motk/Melanie Schremp (D), 5.
6. Achim San Milan/Lydia Neuendorf (D), 5.
8. Karl Keil/David Kersten (D), 0.

B-Lizenz Solo:

Hier zeigt Lukas Fienhage wo der Hammer hängt, auch er beendet den Renntag in Herxheim mit 5 Laufsiegen und 20 Punkten auf dem Konto.
Den 2. Platz belegte Philipp Schmuttermayr mit 18 Punkten vor Dennis Helfer mit 16 Punkten.

1. Lukas Fienhage, 20 Punkte.
2. Philipp Schmuttermayr 18.
3. Dennis Helfer 16.
4. Martin Theobald 13.
5. Charlie Powell 11.
6. Ulrich Büschke 9.
7. John Hartley 9.
8. Jamie Isherwood 8.
9. Rudolf Eichenlaub 6.
10. Stefan Drofa 5.
11. Wolfgang Barth 4.
12. Marius Hillebrand 3.
13. Michael Wenninger 3.
14. John Freeman 3.
15. Stephen Bergdoll 2.
16. Fabian Neid 0.
17. James Hartley 0.
18. Kevin Teager 0.

B-Lizenz SW:

Dem Gespann Kevin Hübsch/Michael Burger reichte im Finallauf ein 3. Platz, um den Gesamtsieg mit insgesamt 18 Punkten einzufahren.
Zweite wurde Daniel Eibl mit Julia Starke im Boot mit 16 Punkten und 3. das Gespann San Milan/Zapf (16 Punkte).

 

1. Kevin Hübsch/Michael Burger, 18 Punkte.
2. Daniel Eibl/Julia Starke 16.
3. Raphael San Milan/Benedikt Zapf 16.
4. Manuel Meier/Benjamin Meier 9.
5. Natasha Bartlett/Ciara Southgate 7.
6. Udo Poppe/Martin Weick 4.
7. Patrick Zwetsch/Jakob Rebholz 2.
8. Wolfgang Diehr/Hans-Peter Much 2.
9. Sebastian Kehrer/Patrik Lepnik 1.

Gelesen 4395 mal Letzte Änderung am Freitag, 05 Oktober 2018 16:55
Mehr in dieser Kategorie: 5. MCW Motorsport Klassik 2016 »

Schreibe einen Kommentar

Beiträge und Kommentare sowie damit in Verbindung stehende Daten, wie beispielsweise IP-Adressen, werden gespeichert. Der Inhalt verbleibt auf unserer Website, bis er vollständig gelöscht wurde oder aus rechtlichen Gründen gelöscht werden musste.

Die Speicherung der Beiträge und Kommentare erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit bereits erfolgter Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.